Evangelische CityKirche Elberfeld

Masel Tov Cocktail

Ein lustiger Film über ein unbequemes Thema

und anschließendes Gespräch mit dem Regisseur Arkadij Khaet

 

 

Eintritt: 5,00 €. Schüler, Schülerinnen und Studierende frei

 

Dima, ein Sohn jüdischer Einwanderer aus der Ex-Sowjetunion, lebt im Ruhrpott und ist Schüler eines Gymnasiums. Als ein Mitschüler ihn eines Tages antisemitisch beleidigt, schlägt er zu. Was wird passieren?

Der Kurzfilm „Masel Tov Cocktail“ wirft in kurzen Sequenzen Schlaglichter auf Alltagserlebnisse eines jüdischen Jugendlichen in einer nichtjüdischen deutschen Mehrheitsgesellschaft. Mit Witz und Ironie, mit Tempo und verblüffend einfachen filmischen Mitteln spielt der Film mit den philo- und antisemitischen Klischees der „Deutschen“, ohne jede

Belehrung oder Beschämung. Ein vergnüglicher Weg zur Selbsterkenntnis!

Der Film von Arkadij Khaet und Mickey Paatzsch wurde im Januar 2020 beim „Filmfestival Max Ophüls Preis“ erstmals gezeigt undbereits vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Menschenrechts-Filmpreis, dem Grimme-Preis und im Rahmen des Unabhängigen FilmFests Osnabrück.

Um besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung unter

Tel.: 0202-563.2843 oder E-Mail: info@alte-synagoge-wuppertal.de

 

**********************

Eine Kooperation der Begegnungsstätte Alte Synagoge Wuppertal, des Katholischen Bildungswerks Wuppertal/ Solingen/Remscheid, des Kommunalen Integrationszentrums Wuppertal, der Systemberatung Extremismusprävention Wuppertal (SystEx) und der Evangelischen CityKirche Elberfeld mit Unterstützung der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Wuppertal e.V.